Asia Scuba Instructors – IDC in Thailand plant, den überarbeiteten IDC zu unterrichten, sobald alle Materialien auf Englisch und Deutsch verfügbar sind. Hier ist eine kleine Vorschau der Änderungen!

Die auffälligste Veränderung ist die Einführung von  IDC eLearning, der in allen IDC Crew Packs enthalten ist.

IDC-Kandidaten müssen 16 Online-Abschnitte abschließen, um sich auf den IDC vorzubereiten. Idealerweise sollte das Online-Training vor dem IDC abgeschlossen sein, es könnte aber auch während des IDC als „Hausaufgaben“ durchgeführt werden.

In IDC-Workshops werden realistische Szenarien herausgestellt, in denen die Kandidaten ermutigt werden zu Denken wie ein Tauchlehrer.

Anstatt viele Präsentationen anzusehen, werden die Kandidaten während des IDC an praktischen Workshops teilnehmen. In diesen Workshops werden die Kandidaten das online Gelernte auffrischen und ihr Wissen auf realistische Szenarien anwenden.

Viele Course Director machen bereits Trockensimulationen für Lehrproben im Confined und Freiwasser, um Kandidaten für Inwater-Präsentationen vorzubereiten. Diese trockenen Lehrproben sind jetzt auch in Form von Workshops im IDC enthalten.

Integrierter Ansatz zur Übung der Tauchtheorie innerhalb des IDC.

Wiederum, viele CDs machten bereits eine Form von „IDC-Vorbereitung“, um theoretisches Wissen aufzufrischen. Jetzt ist dies auch ein Standardbestandteil des IDC in Form eines „Tauchtheorie Workshops“. Im Rahmen des Online-Lernens haben Kandidaten auch Zugriff auf die aktualisierte digitale Version von Arbeitsbuch Tauchkenntnisse und Tauchtheorie online.

Änderungen der Leistungsanforderungen

Es gibt auch einige weitere praktische Änderungen, die zukünftige Tauchlehrer besser auf den Unterricht in der ‚realen Welt‘ vorbereiten sollen.

Die Kandidaten üben den Unterricht mit und ohne Assistent.

Rettungsfähigkeiten werden verstärkt betont, und Kandidaten werden an einem Rettungsszenario teilnehmen – im Form einem „erweiterten“ Rettungskurs-Szenario.

Das IDC wird einen mehr umfassenderen Discover Scuba Diving Workshop beinhalten, in dem die Kandidaten ihre Lehrfähigkeiten üben und während eines Freiwassertauchgangs die richtige Supervision und Kontrolle vorzeigen.

Die Bewertungskriterien für Unterrichtspräsentationen in geschlossenen Räumen sind nun identisch mit denen für Präsentationen im Freiwasser. Das bedeutet, dass die Kandidaten nun auch eine Demonstration in ihre Freiwasser-Präsentation aufnehmen können und dafür eine Punktzahl erhalten.

Die Kandidaten können wählen, ob sie Übungen neutral tariert unterrichten oder die Schüler sich hinknien lassen. In der „Skill demonstration circuit“ müssen die Kandidaten jedoch zeigen, dass sie in der Lage sind, zwei Übungen neutral tariert zu demonstrieren. Diese Übungen sind Atemregler wiedererlangen und Maske ausblasen.